Umwandlung gemischter Bruch in unechten Bruch

Der Kuchen muss geschnitten werden

Für das Familienfest hat Oma drei Kuchen gebacken. Max hat schon drei Stücke gegessen.

Wenn Du die letzte Seite über Gemischte Brüche gelesen hast weißt Du, dass noch Zwei-Fünfachtel Kuchen (Schreibweise als Gemischter Bruch) bzw. 21 Achtel Kuchen (Schreibweise als unechter Bruch) übrig sind.

Hier geht es nun um die Umwandlung von der ersten in die zweite Schreibweise:


Der Nenner gibt an, in wie viele Stücke ein ganzer Kuchen geteilt wurde. Das ist in beiden Schreibweisen gleich!

Im Zähler steht die Anzahl der Stücke. In der gemischten Schreibweise sind es neben den 2 ganzen Kuchen noch 5 Stücke.

Die ganzen Kuchen werden jeweils in 8 Stücke geteilt (2 * 8 = 16), so dass man auf insgesamt 21 Stücke (16 + 5 = 21) kommt.


Rezept:
Gemischten Bruch in unechten Bruch umwandeln

Wenn es darum geht, einen gemischten Bruch in einen unechten Bruch umzuwandeln, dann geht es auch ein bisschen einfacher:

  1. Multipliziere die ganze Zahl des gemischten Bruches mit dem Nenner (orange)
  2. Addiere zu diesem Ergebnis den Zähler des gemischten Bruchs (braun). Das Ergebnis ist der neue Zähler
  3. Der Nenner bleibt erhalten (grün)

Umwandlung gemischter Bruch in gew�hnlichen Bruch

Noch ein Beispiel:

1  =  2 * 2 + 1  =  5  
2 2 2

  1. Aus den beiden Ganzen werden 4 Halbe.
  2. Das 1 Halbe wird hinzuaddiert. Insgesamt erhalten wir somit 5 Halbe.
  3. Der Nenner 2 bleibt erhalten.


Übungsaufgabe:
Hier kannst Du die Umwandlung eines Gemischten Bruchs in einen unechten Bruch online üben. Anhand der Musterlösungen wird Dir noch einmal der Rechenweg verdeutlicht.

Weiter geht's mit:
Umwandlung eines unechten Bruches in einen gemischten Bruch